Kooperationspartner des Zentrums für Pathologie Allgäu (ZfPA)

Als Partner der Krankenhäuser des Klinikverbunds Allgäu und der Sana Kliniken ist das Zentrum für Pathologie Allgäu integraler Bestandteil der zertifizierten Organzentren sowie auch des Cancer Center Kempten/Allgäu (CCKA).

Unser Institut für Pathologie arbeitet im Rahmen seines Untersuchungsspektrums darüber hinaus mit verschiedenen Konsilpartnern zusammen. Dabei handelt es sich um ausgewählte national und international anerkannte Referenzzentren mit entsprechenden Untersuchungsschwerpunkten. Auskunft zu unseren Konsilpartnern geben wir Ihnen gerne telefonisch.

Mammographie-Screening Schwaben-Süd

Im Rahmen dieser Maßnahme zur qualitätsgesicherten Brustkrebsfrüherkennung sind die Pathologen des Zentrums für Pathologie Klinikverbund Allgäu Kooperationspartner und verantwortlich die korrekte Befundung der im Rahmen dieser Krebsvorsorgeuntersuchungen gewonnenen Gewebeproben.

Brustzentrum Kempten-Allgäu

Die Ärzte des Zentrums für Pathologie Klinikverbund Allgäu sind Kooperationspartner im Brustzentrum und richtungsweisend in der Diagnostik und Therapie beteiligt. In enger Zusammenarbeit mit den beteiligten Kollegen aus dem Screeningprogramm, der Gynäkologie, Onkologie und Strahlentherapie werden die Behandlungspfade für Brustkrebspatientinnen festgelegt.

Interdisziplinäres gynäkologisches Krebszentrum Kempten-Allgäu

Ein weiterer onkologischer Schwerpunkt, der maßgeblich durch die Ärzte des Zentrums für Pathologie Klinikverbund Allgäu mit bestimmt wird, beinhaltet die Aufarbeitung gynäkologische Tumorerkrankungen der Gebärmutter und der Eierstöcke.

 

Darmkrebszentrum Kempten-Allgäu

Das Darmkrebszentrum Klinikverbund Allgäu wurde erst 2012 zertifiziert und bildet seit 2016 einen Teil des Viszeralonkologischen Zentrums Kempten-Allagäu. Im Darmkrebszentrum Kempten-Allgäu werden u.a. Tumorerkrankungen des Dickdarms und des Dünndarms gemäß aktueller Leitlinien nach dem neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisstand behandelt. Ein interdisziplinäres Netzwerk mit maßgeblicher Beteiligung der Pathologie erarbeitet optimale Behandlungskonzepte.

Pankreaskarzinom Zentrum Kempten-Allgäu

Das Pankreaskarzinomzentrum Kempten-Allgäu ist das 5. zertifizierte Organzentrum am Klinikum Kempten, eines unter 50 Versorgungseinheiten in der Bundesrepublik Deutschland, welches nach den Qualitätsstandards der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziert wurde. Die Ziele des neuen Organzentrums ist die optimale und qualitätsgesicherte Versorgung von Pankreaskarzinompatienten durch ein interdisziplinäres Experten-Team.

Magenkrebszentrum Kempten-Allgäu

Das Zentrum für Pathologie Klinikverbund Allgäu ist auch Kooperationspartner des Viszeralonkologischen Zentrums Kempten - Allgäu, das auch das Magenkrebszentrum beinhaltet. Das Zentrum wurde Ende 2015 als das Erste eines solchen Organkrebszentrums in Schwaben zertifiziert.

Prostatakarzinom Zentrum Kempten-Allgäu

Obligat ist auch die Beteiligung des Zentrums für Pathologie Klinikverbund Allgäu im Prostatakarzinomzentrum. Als Kompentenzzentrum, das aktuelle gesicherte Therapien auf höchstem medizinischem Niveau anbietet, ist die präoperative präzise histologische Tumordiagnostik von erheblichem Stellenwert.

Zentrum für Hämatologische Neoplasien Kempten-Allgäu

Mit dem Zentrum für hämatologische Neoplasien Kempten-Allgäu wurde jüngst ein weiteres spezialisiertes Krebszentrum am Cancer Center Kempten Allgäu (CCKA) zertifiziert. Das Zentrum verfügt über große Erfahrung in Diagnose und Behandlung von (teils auch seltenen) Erkrankungen des Blutes und des lymphatischen Systems.

Endoprothetik Zentrum Kempten

Im Klinikverbund Allgäu sind insgesamt drei Endoprothetikzentren angegliedert. Am Klinikum Kempten - in der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie unter der Leitung von Herrn Prof. Dr. Täger - findet die stationäre Behandlung der Patienten statt. Der zweite Teil des Zentrums wird vertreten durch einen der Partner der Gemeinschaftspraxis „Die Orthopädie" in Marktoberdorf. Alle Patienten, die mit Endoprothesen der Hüft- und Kniegelenke versorgt werden, werden dort von Herrn Dr. Breitdruck weiter behandelt. Auch das Endoprothetikzentrum Ottobeuren bietet ein hohes Maß an Spezialisierung, Kompetenz und Erfahrung im Bereich der Endoprothetik.

Endoprothetik Zentrum max Oberstdorf

An der orthopädischen Klinik Oberstdorf werden seit über 15 Jahren Hüft- und Kniegelenk-Endoprothesen auf höchstem Niveau operiert. Die Ergebnisse der Patientenbefragung zeigen eine sehr hohe Patientenzufriedenheit. 2015 wurde die Endoprothetik an der Klinik Oberstdorf nach den strengen Regeln der EndoCert geprüft und erhielt das Prädikat "Zertifiziertes Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung".

Endoprothetik Zentrum Ottobeuren

Das Endoprothetikzentrum Ottobeuren bietet ein hohes Maß an Spezialisierung, Kompetenz und Erfahrung im Bereich der Endoprothetik. Es ist durch die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC) zertifiziert. Hier erhalten die Patienten seit jeher eine qualitativ hochwertige und leitliniengerechte Versorgung im Bereich der künstlichen Gelenke.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte gegebenenfalls zu personalisieren und optional die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Sie akzeptieren unsere technisch notwendigen Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.