Priv.-Doz. Dr. med. Konrad Aumann Ärztlicher Leiter

Vita

Werdegang

  • 2000 - 2007: Studium der Humanmedizin
    Universität Marburg (bis 2002) / Universität Würzburg
  • 2007: Approbation
  • 2006 - 2007: Praktisches Jahr (Wahlfach Pathologie)
    Klinikum Aschaffenburg
  • 2008: Promotion
  • 2007 - 2018: Facharztausbildung in allgemeiner Pathologie mit Zytologie, Molekularpathologie und Hämatopathologie, Institut für Klinische Pathologie Uniklinik Freiburg
  • 2018: Facharzt mit Spezialgebiet Hämatopathologie und Schwerpunkt Knochenmarkdiagnostik
    Institut für Klinische Pathologie Uniklinik Freiburg
  • 2019 - 2020: Oberarzt für chirurgische Pathologie, Hämatopathologie und Molekularpathologie, Fachbereichsleiter Histopathologie, Vertretung Tumorboards: Lymphome/Leukämien, Brustzentrum, Molekulares Tumorboard, Endokrinologie
    Institut für Klinische Pathologie Uniklinik Freiburg
  • 2019 - 2020: 2020 Geschäftsführender Oberarzt
    Institut für Klinische Pathologie Uniklinik Freiburg
  • seit 2021: Ärztlicher Leiter
    MVZ Zentrum für Pathologie Allgäu

 

Wissenschaftliche Schwerpunkte:

  • Translationale Forschung
  • Hämatopathologie – Knochenmark
  • Digitale Pathologie, Bilderkennung und -verarbeitung
  • Molekularpathologie

 

Mitgliedschaften:

  • Deutsche Gesellschaft für Pathologie (DGP)
  • Internationale Akademie für Pathologie (IAP)
  • Bundesverband Deutscher Pathologen (BVP)

 

Auszeichnungen:

Preisträger 1. Nachwuchsakademie DGP, 2012

 

Thema Promotion

durchgeführt an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg: Expression von MALT1 in der Pathogenese maligner Lymphome vom MALT-Typ

 

Thema Habilitation

durchgeführt an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg: Protein-Dysregulationen in humanen und murinen myeloprolifertiven Neoplasien
 

Publikationsliste

Wir verwenden Cookies, um Inhalte gegebenenfalls zu personalisieren und optional die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Sie akzeptieren unsere technisch notwendigen Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.